impetus, verlag- und projektagentur, mag. susanne vorhoferLogo: Impetus Verlag

Texte, Fotos und Illustrationen bei einer Publikation

Sobald eine Publikation verlegt wird, muss die entsprechende Werknutzung aller Teile der Publikation mit dem oder der UrheberIn geklärt sein und im Impressum angeführt werden. Je nach Vertrag gibt es beschränkte Werknutzungs- oder Verwertungsrechte für eine bestimmte Auflage in einer bestimmten Höhe oder darüber hinausgehende Rechte. Das gilt sowohl für neu geschaffene Werke (z. B. Fotoaufnahmen, die für eine Publikation beauftragt wurden) als auch für bereits bestehende und für die Publikation zugekaufte Werke (z. B. Fotos, welche von einer Bilddatenbank gekauft werden).

Was steht im Impressum

Der übliche Mindestinhalt im Impressum:

  • Copyright / MedieninhaberIn / Verlag / HerausgeberIn
  • Redaktion
  • Grafische Gestaltung
  • Druck
  • Angabe zu Auflage, Erscheinungsjahr und -ort
  • ISBN
  • Genderhinweis
  • Bild- und Textnachweise
  • Hinweis zum Rechtsschutz

Was ist ein Werk

Damit einer Schöpfung Werkcharakter zukommt, muss sie die geistige Schöpfungskraft eines Menschen zur Grundlage haben. Diese Voraussetzung ist erfolgt, wenn sich eine individuelle Leistung vom Alltäglichen, Landläufigen und üblicherweise Hervorgebrachten abhebt.
Werke im Sinne des Urheberrechtsgesetzes sind Schöpfungen auf den Gebieten der Literatur, der Tonkunst, der bildenden Künste und der Filmkunst.

Wer ist ein Urheber

In Österreich gilt das Schöpfungsprinzip: UrheberIn eines Werkes ist der, der es geschaffen hat. Dadurch können nur natürliche Personen Werke schaffen und daraus Urheberschaft begründen.

Was ist das Urheberrecht

Das Urheberrecht umfasst alle rechtlichen Bestimmungen, die das geistige Eigentum des Urhebers / der Urheberin schützen und alle auf Grund dieses geistigen Eigentums zukommenden Rechte. Es schützt sowohl die geistigen als auch die finanziellen Interessen des Urhebers / der Urheberin.
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ris.bka.gv.at
(Bundesrecht → Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift, Urheberrechtsgesetz)

Was sind Verwertungs- und Werknutzungsrechte

Der Urheber oder die Urheberin kann Nutzungsrechte einräumen. Zum Beispiel Bearbeitungs- oder Übersetzungsrechte, das Vervielfältigungs- oder das Verbreitungsrecht, das Aufführungs- Vorführungs- oder Senderecht.