impetus, verlag- und projektagentur, mag. susanne vorhoferLogo: Impetus Verlag

Aquarelle und Acrylarbeiten

Publikationstitel

  • Kunst in Mils, Ausstellungskatalog

Projektanlass / Projektziel

Ausstellungskatalog, in welchem das Oevre des Künstlers präsentiert wird.

  • Werkschau und Präsentation des Künstlers
  • Vertriebskatalog anlässlich einer Ausstellung
  • Imagetransfer und Markenaufbau

Leistungsbezug über impetus

  • Projektkoordination
  • Text- und Konzeptionsregie, Textarrangement
  • Layout und Grafik inklusive Feinumbruch bis Druck-PDF
  • Fotobearbeitung
  • Produktion

Weitere Informationen

Hannes Vorhofer lebt und arbeitet in Mils und Wien.
2002 begann Hannes Vorhofer, sich mit der Malerei zu beschäftigen, wobei der Grundstein bereits durch seinen Lehrer und Volksschuldirektor, den bekannten Maler Hubert Zöhrer, gelegt wurde. Dem Realismus sehr zugetan, malt er gerne in der Natur. Auch aus der Überzeugung heraus, dass Bilder, welche direkt vor Ort entstehen, mehr Ausstrahlung und Authentizität besitzen als Arbeiten aus dem Atelier. Begonnen hat Vorhofer mit Aquarellen, um sich im Laufe der Zeit immer stärker den Acrylarbeiten zuzuwenden, wobei er auch hier die Aquarelltechnik gerne anwendet. Skizzen und Zeichnungen sind für ihn eine wichtige Grundlage für das entstehende Bild. Seine künstlerischen Vorbilder sind die österreichischen Maler Erwin Kastner, Bernhard Vogel und Gerhard Almbauer.
Hannes Vorhofer besuchte zahlreiche Aquarell- und Acrylkurse bei Erwin Kastner und unternahm mehrere Malreisen nach Italien. Architektur- und Wasserthemen nehmen einen besonderen Stellenwert in seinen Arbeiten ein.
Brauchtum und Tradition sind weitere Interessensgebiete des Künstlers. Mit ein Grund, in Mils bei Hall zu wohnen, wo dem kulturellen Erbe viel Aufmerksamkeit geschenkt wird.
Im Rahmen seines akademischen Berufes arbeitet Hannes Vorhofer seit vielen Jahren sehr erfolgreich in den Bereichen strategische Kommunikation und Reputations-Management und ist Co-Autor zahlreicher fachspezifischer Publikationen. Fragt man Hannes Vorhofer nach dem Kern seiner Leidenschaft für die Kunst, ist es das wertvolle Gut der Zeit, das für ihn untrennbar mit seiner Liebe zur Malerei verbunden ist. „Das Faszinierendste an der Malerei ist für mich, dass man sich dafür Zeit nehmen muss. Sich bewusst Zeit zu nehmen - das ist etwas, wozu heute nur noch wenige Menschen imstande sind ...“

Weitere Informationen:

mailto:art[at]hannesvorhofer.at